Fenster kaufen – das müssen Sie wissen

fenster-kaufenWer neue Fenster kaufen will, sollte sich zunächst einmal intensiver mit dem Thema befassen, denn gerade beim Thema Fensterkauf gilt, dass es viele Dinge zu beachten gilt. Fenster sind mehr als die „Augen eines Hauses“. Sie dienen dem Einbruchschutz, der Wärmedämmung und vielen anderen Bereichen. Deshalb sollten Käufer bereits vorab einige Entscheidungen treffen:

  1. Soll ich eine Zwei- oder Dreifachverglasung wählen?
  2. Welches Profil ist das richtige?
  3. Brauche ich Glasabstandshalter und was bringen sie?
  4. Wie wichtig ist der U-Wert beim Fensterkauf?

Fenster kaufen – Verglasung, Profil und U-Wert

Wer Fenster kaufen will, sollte sich heute nur noch für die Dreifachverglasung entscheiden. Diese ist wesentlich dicker als die Zweifachverglasung und führt damit zu einer deutlich verbesserten Dämmeigenschaft. Die wiederum spiegelt sich im U-Wert wieder, der auch als Wärmedurchgangskoeffizient bekannt ist. Der U-Wert wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die

  • Scheibendicke, der
  • Scheibenaufbau, der
  • Glasabstandshalter und die
  • Gasfüllung.

Je dicker die Scheibe, desto besser also der U-Wert. Hierbei sollten Verbraucher stets auf den UW-Wert achten, da dieser Fensterglas und Fensterrahmen gleichermaßen berücksichtigt und somit für das gesamte Fenster gilt.

Auch das Profil spielt eine entscheidende Rolle, wenn man Fenster kaufen will. Als Faustregel gilt: Je dicker das Profil, desto höher ist auch hier die Wärmedämmung. Moderne Fenster sind mit Profilen versehen, die mehrere Kammern beinhalten.

Was ist der Glasabstandshalter?

Ebenfalls sollte man beim Fenster kaufen darauf achten, dass ein Glasabstandshalter mit integriert ist. Er sitzt in der Regel am Rand der Verglasung und sorgt dafür, dass die einzelnen Gläser auf Abstand zueinander gehalten werden. Entlang der Kante können wiederum Wärmeverluste entstehen. Diese lassen sich aber durch den Einsatz wärmedämmender Materialien deutlich verringern.

 

Fenster kaufen – Kunststofffenster meist empfehlenswert

Wer Fenster kaufen will, findet bei den Rahmen verschiedene Materialien. Bewährt haben sich jedoch vor allem die Kunststofffenster. Sie zeichnen sich durch positive Materialeigenschaften und günstige Preise aus. So lässt sich Kunststoff sehr gut verarbeiten, wodurch es möglich wird, selbst ausgefallene Fensterformen zu realisieren. Zudem sind die Fenster besonders langlebig und pflegeleicht. Sie benötigen keinen Schutzanstrich, lassen sich aufgrund der glatten Oberfläche einfach reinigen und können mit vielen verschiedenen farbigen Oberflächen ausgestattet werden.

Fenster kaufen – Sicherheit und Schallschutz

Wer Fenster kaufen möchte, sollte auch auf deren Sicherheit achten. Üblicherweise sind Fenster und Fenstertüren die Schwachstellen im Haus, wenn es um die Sicherheit geht. Einbrecher schaffen es bei sehr einfachen Fenstern innerhalb weniger Sekunden, diese aufzuhebeln. Wer moderne Fenster kaufen will, kann auch hier etwas tun. Moderner Einbruchschutz, etwa durch ineinander verkantete Sicherheitsbeschläge, die einerseits glas-, andererseits rahmenseitig integriert sind, erschweren das Aufbrechen. Wie die Erfahrung zeigt, geben die Einbrecher meist schnell auf, wenn sie Widerstand geboten bekommen.

Auch die Lautstärke, die durch die Fenster ins Hausinnere dringt, sollte beachtet werden. Wer neue Fenster kaufen möchte, kann hier gezielt solche auswählen, die mit einem starken Schallschutz ausgestattet sind. Wie wichtig dies ist, erklärt sich nahe an einer Bahnstrecke natürlich von selbst. Doch auch in anderen Regionen macht es Sinn, auf einen hohen Schallschutz zu setzen, damit Straßenlärm, spielende Kinder und andere Geräusche die eigene Ruhe nicht stören.